Über die AHK Slowakei

Deutsch-Slowakische Industrie- und Handelskammer

Die AHK Slowakei firmiert offiziell unter dem Namen Deutsch-Slowakische Industrie- und Handelskammer.

Mit großer Mehrheit beschloss die Außerordentliche Mitgliederversammlung der Deutsch-Slowakischen Kaufmannschaft am Montag, den 13. Juni 2005, die Umwandlung des Verbandes in die Deutsch-Slowakische Industrie- und Handelskammer (DSIHK). Bei nur einer Enthaltung stimmten die mehr als sechzig anwesenden und vertretenen Mitglieder während der Sitzung in Bratislava für die Gründung der 57. deutschen Auslandshandelskammer.

Die wichtigste Aufgabe der Kammer ist die Förderung der Handels- und Wirtschaftsbeziehungen zwischen Deutschland und der Slowakei. Die Kammer ist erste Anlaufstelle für Unternehmen. Sie vertritt die Interessen der deutschen Wirtschaft in der Slowakei und unterstützt slowakische Unternehmen bei der Erschließung des deutschen Marktes.

AHKs - weltweit bestens vernetzt

An 130 Standorten in 90 Ländern weltweit bieten Deutsche Auslandshandelskammern (AHKs) ihre Erfahrungen, Verbindungen und Dienstleistungen deutschen wie ausländischen Unternehmen an. AHKs sind in allen Ländern vertreten, die für die deutsche Wirtschaft von besonderem Interesse sind.

Funktionen der AHKs

AHKs vereinen drei Funktionen an ihren Standorten:

1. Offizielle Vertretungen der Deutschen Wirtschaft
Die AHKs sind die zentralen Akteure der deutschen Außenwirtschaftsförderung im Auftrag der Bundesrepublik Deutschland. Sie vertreten die deutschen Wirtschaftsinteressen an ihren Standorten. Sie informieren und werben für den Standort Deutschland.

2. Mitgliederorganisationen
Die AHKs sammeln die Unternehmen um sich, die in den bilateralen Wirtschaftsbeziehungen aktiv sind. Diese Mitglieder verleihen der AHK Gewicht und Stimme, wenn sie gegenüber Politik, Wirtschaft und Verwaltung zur Förderung der bilateralen Wirtschaftsbeziehungen auftritt.

3. Dienstleister für Unternehmen
Die AHKs bieten Unternehmen aus Deutschland und aus dem Gastland unter der Servicemarke „DEinternational“ Dienstleistungen zur Unterstützung ihrer außenwirtschaftlichen Geschäftstätigkeit an.

Dachorganisation

Dachorganisation der IHKs ist der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK), der gleichzeitig das AHK-Netzwerk koordiniert und betreut. Die enge Zusammenarbeit mit den deutschen Wirtschaftsverbänden sorgt für eine unternehmensnahe Vernetzung der AHKs.

Enge Anbindung an Deutschland

Die AHKs sind in Deutschland eng verbunden mit dem Netzwerk der deutschen Industrie- und Handelskammern (IHKs). Gemeinsam unterstützen IHKs und AHKs die deutschen Unternehmen beim Auf- und Ausbau ihrer Wirtschaftsbeziehungen mit dem Ausland.

Kontakt

Deutsch-Slowakische Industrie- und Handelskammer
Suché mýto 1
SK-811 03 Bratislava

+421 2 2085 0620

+421 2 2085 0632

E-Mail

Ansprechpartner

So finden Sie uns

Anfahrtsbeschreibung zum Download