Länderinfos Slowakei

© Shutterstock/Michal Knitl

Die Slowakei ist ein Land mit 5,4 Mio. Einwohnern, das im Herzen Europas liegt. Seit 2004 ist die Slowakei Mitglied der Europäischen Union, seit 2009 gehört das Land auch der Eurozone an. Der Außenhandel ist für die Slowakei ein wichtiger Wachstumspfeiler. Deutschland ist traditionell der wichtigste Wirtschaftspartner.

Aktuelle Wirtschaftsentwicklung

(GTAI) - Die Slowakei verzeichnet eine der höchsten Wachstumsraten in Europa. Die Konjunktur bekommt dabei Rückenwind von drei Seiten: vom Privatkonsum, von den Investitionen und vom steigenden Export. Mittelfristig lässt sich diese Dynamik aber nicht fortsetzen. Schon jetzt führen Engpässe am Arbeitsmarkt dazu, dass Investoren ihre Ausbaupläne zurückstellen. Für Unsicherheit sorgt auch der Brexit, weil das Vereinigte Königreich ein wichtiger Absatzmarkt ist.

Nach Prognosen der Regierung legt das Bruttoinlandsprodukt (BIP) 2018 um 4,2 Prozent zu. Für 2019 sind die Vorhersagen noch positiver, weil dann die Produktion in der neuen Autofabrik von Jaguar Land Rover hochgefahren wird. Daher hält die Regierung im kommenden Jahr einen BIP-Zuwachs von 4,5 Prozent, die Europäische Kommission von 4,2 Prozent für möglich. Das wäre hinter Malta der zweitbeste Wert in Europa.

Wirtschaftsausblick Juni 2018 (GTAI)

Wirtschaftsprognose in Zahlen

Branchen im Überblick

(GTAI) - Die Automobilindustrie als treibende Kraft der slowakischen Wirtschaft ist aktuell wenig dynamisch. Das wird sich spätestens ab Ende 2018 wieder ändern. Impulse für die Konjunktur kommen aus der Bauwirtschaft und dem Informationstechniksektor. Solides Wachstum verzeichnet der Maschinenbau; Pharma- und Kosmetikhersteller profitieren von den steigenden Einkommen der Privathaushalte. In der Elektronikindustrie verlagert sich der Schwerpunkt von Fernsehgeräten hin zur Fahrzeugbeleuchtung.

Maschinenbauindustrie: Eigentumswechsel bei wichtigen Produzenten (GTAI)

Chemieindustrie: Steigende Einkommen erfreuen die Pharmahersteller (GTAI)

Energiewirtschaft: Grüner Strom bekommt neue Chance bei Auktionen (GTAI)

Gesundheitswirtschaft: Staat und private Betreiber bauen neue Krankenhäuser (GTAI)

Kfz-/Kfz-Teile-Produktion: Warten auf den Start der vierten Autofabrik (GTAI)

Elektronikindustrie: Weniger Fernseher, mehr Fahrzeugbeleuchtung (GTAI)

Metallindustrie: Auswirkungen der US-Zölle sind bislang überschaubar (GTAI

Informations- und Kommunikationswirtschaft: IT-Dienstleistungen gefragt (GTAI)

Konjunkturumfrage in der Slowakei und Mittel- und Osteuropa

Die Ergebnisse der jährlichen AHK-Konjunkturumfrage geben Aufschluss über die Geschäftserwartungen und Standortbedingungen deutscher Investoren in der Slowakei und anderen Ländern Mittel- und Osteuropas.

Die Umfrage wurde 2018 bereits zum dreizehnten Mal von den deutschen Auslandshandelskammern der Region Mittel- und Osteuropa durchgeführt – von der Ostsee bis ans Schwarze Meer. Nahezu 1.700, vorwiegend deutsche Unternehmen in 15 Ländern gaben Auskunft über ihre Einschätzung der wirtschaftlichen Lage, ihre Geschäftserwartungen und die Investitionsbedingungen in den untersuchten Ländern.

Ergebnisse der Konjunkturumfrage Mittel- und Osteuropa 2018

Pressemeldung Konjunkturumfrage Slowakei 2018

Ergebnisse der Konjunkturumfrage Slowakei 2018

 

Ergebnisse älterer Konjunkturumfragen:

Mittel- und Osteuropa 2017

Slowakei 2017

Mittel- und Osteuropa 2016

Slowakei 2016

Löhne und Gehälter

Die wirtschaftliche Dynamik und der Mangel an Fachkräften spiegelt sich in der Lohnentwicklung wider. 2017 stiegen die Nominallöhne in der Slowakei um 4,6%. 2018 und 2019 ist mit Lohnsteigerungsraten in einer Größenordnung von 6% zu rechnen.

  • Durchschnittslohn: 954 Euro (2017)
  • Mindestlohn: 480 Euro (seit 1.1.2018)
  • Lohnnebenkosten: 48,60% des Bruttolohns (davon Arbeitgeberanteil: 35,20%)

Lohn- und Lohnnebenkosten Slowakei (GTAI)

Messen

Die wichtigsten Messeschauplätze der Slowakei sind Nitra und Bratislava. Beide Standorte beherbergen rund 40 Messen pro Jahr und verfügen über eine Hallenfläche von mehr als 100.000 m². Hinzu kommt ein kleineres Messegelände in Trenčín.

Die größten Messen in der Slowakei sind:

  • Agrokomplex, Nitra: Internationale Messe für Landwirtschaft und Ernährung
  • Aquatherm Nitra: Internationale Fachmesse für Heizung, Lüftung, Klima-, Mess-, Regelungs-, Sanitär- und Umwelttechnik
  • Autosalón, Bratislava: Internationale Automobilausstellung
  • Autosalón, Nitra: Internationale Automobilausstellung
  • CONECO – RACIOENERGIA, Bratislava: Internationale Baumesse und Energiemesse
  • Danubius Gastro, Bratislava: Internationale Gastronomiemesse
  • ELO SYS, Nitra: Internationale Messe für Elektrotechnik, Elektronik und Energie
  • ITF Slovakiatour, Bratislava: Internationale Tourismusmesse
  • Internationale Maschinenbaumesse, Nitra